FRS präsentiert: Überlebensgeschichten A bis Z

Bild zur Seite

Sonntag, 19. Februar 2017 - Sonntag, 08. April 2018

Überlebensgeschichten A bis Z

Das Haus der Geschichte Baden-Württemberg blickt aus der Perspektive von Geflüchteten auf das Land: Aus dem "Baden-Württemberg-ABC" werden "Überlebensgeschichten von A bis Z". Bisher empfing das Museum seine Besucher mit 26 Vitrinen, die Objekte zu typisch baden-württembergischen Eigenschaften, Klischees und Besonderheiten enthielten. Nun sind 26 Stücke mit beeindruckenden Geschichten vom Fliehen und Ankommen vor dem Gebäude und im Foyer ausgestellt - von A wie Angst bis Z wie Zulassung.

Das Projekt stellt die Frage: Wie begegnet Baden-Württemberg Menschen, die vor kurzem in den Südwesten geflohen sind? Das Land bietet aus Sicht der Neuangekommenen Sicherheit und neue Lebensmöglichkeiten. Im zähen Kampf um Bleiberecht und Mitwirkungsmöglichkeiten begegnet der Südwesten Geflüchteten aber auch bisweilen abweisend oder gar feindselig.

In der Vitrine mit dem Buchstaben L wird unter der Überschrift »Listen!« ein Ausschnitt aus der ersten Sendung des Refugee Radio des FRS zu hören sein, begleitet von Bildern aus dem FRS-Studio.

Eröffnung 19.2., 14 Uhr
Haus der Geschichte Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Straße 16
70173 Stuttgart

Haus der Geschichte