Nachruf: Zum Tod von Daniel Hettler

Bild zur Seite

Zum Tod von Daniel Hettler, 1968-2023
(Auf Wunsch der Angehörigen veröffentlichen wir den Nachruf erst jetzt (20.12.23))

Am 6. Oktober 2023 hat sich unser Kollege Daniel Hettler aus dem Leben verabschiedet.
Wir wussten zwar, dass er zuweilen dünnhäutig war und vermehrt mit den Zuständen in dieser Welt haderte, aber dass er soweit gegangen ist, hat uns geschockt und fassungslos gemacht. Zum Abschied hat er uns eine E-Mail geschickt, in der er kurz und sehr gefasst seine Beweggründe schildert. Bei aller Trauer müssen wir seine Entscheidung und sein zielstrebiges umsichtiges Vorgehen respektieren.
Leider haben wir Arbeitskolleg_innen und Mitglieder des Vorstands feststellen müssen, dass wir nur sehr wenig über Daniel privat wussten. Und natürlich stellten wir uns die Frage, was wir hätten anders machen können.

Daniel war von Anfang der 2000er Jahre bis 2018 Mitglied der Redaktion „File under Ska“, die sich dem Ska und Rocksteady („Wir spielen beides“) verschrieben hatte. In ihren Sendungen waren auch immer wieder regionale Bands zu Gast, wie auf zahlreichen Fotos mit Daniel, Matthias und diversen Gästen zu sehen ist, vor allem im Studio in der Rieckestrasse. Im Juni 2008 brachte die Redaktion schließlich den Solisampler „Ska 21“ mit 21 Bands aus Stuttgart und Umgebung heraus, der Erlös der CD ging ans FRS.
Von 2009 bis 2010 war Daniel im erweiterten Vorstand des Fördervereins.
Seit 2013 arbeitete er bei uns als Honorarkraft innerhalb der Technik-AG und war in erster Linie für die Server- und Netzwerktechnik, Streaming und den Internetzugang zuständig, u.a. war er auch am Projekt Sendeautomation beteiligt. Zuletzt war er mit der technischen Betreuung der Einrichtung eines neuen Servers für unsere zukünftige Website beschäftigt.

Daniel war immer hilfsbereit und zuverlässig. Wenn er eine Aufgabe übernahm, arbeitete er sehr genau und gründlich. Aber er zog seine Grenzen auch sehr klar und bestimmt, z.B. in welchen Arbeitsbereichen er Aufgaben übernehmen wollte.

Daniel wird uns fehlen. Wir hoffen, er hat seinen Frieden gefunden.

Team und Vorstand des FRS, Oktober 2023