Pressespiegel: Freies Radio: Multicolor - alles außer Hochdeutsch

Bild zur Seite

Stuttgarter Selbsthilfe Magazin August 2008

Stuttgart ist eine interkulturelle Stadt mit ausgeprägten nichtdeutschen Einflüssen auf die Kunst- und Kulturszene. Über 260 Vereine und andere von Migrantinnen und Migranten selbstorganisierte Initiativen gestalten in Stuttgart interkulturelles Leben mit. Ihre Aktivitäten gehen weit über die der ursprünglichen "Heimatvereine" hinaus.

Während die Zielsetzung der "Ausländervereine" noch vor wenigen Jahren war, Menschen aus der Heimat zu treffen, um den "Verlust" der vertrauten Umgebung etwas auszugleichen, hat sich heute die Situation verändert. Das Angebot der MigrantInnenorganisationen bietet ein breites Spektrum an Inhalten und Freizeitgestaltung, wie z.B. Kurse zu Bildungsthemen, Freizeitangebote für Kinder und Kulturveranstaltungen.

Das Freie Radio für Stuttgart startet deshalb das Projekt "Multicolor - alles außer Hochdeutsch". Projekte von Stuttgarter Migrantinnen und Migranten sollen vorgestellt werden, einzelne KünstlerInnen oder Kunstgruppen mit Migrationshintergrund aus dem Raum Stuttgart präsentiert und Stuttgarter Vereine und Projekte untereinander vernetzt werden. Die Gäste können sich, ihre Arbeit und ihren Kulturkreis vorstellen. Dabei geht es nicht so sehr um Heimatgeschichten, sondern um Leben und Alltag in Stuttgart: vom Speiseplan über kulturelle Veranstaltungen bis hin zu spezifischen Migrationsthemen wie z.B. Sprachproblemen, berufliche Situation oder Generationenkonflikte. Multicolor soll Menschen erreichen, die sich für Themen rund um internationales Zusammenleben und kulturelle Hintergründe interessieren.

Zu hören jeden 3. Dienstag von 19 bis 20 Uhr und jeden 3. Donnerstag von 19 bis 20 Uhr. über UKW 99,2 MHz bzw. 102,1 MHz im Kabel.