Inforedaktion: Emanzipation und Frieden

Bild zur Sendung

„Emanzipation und Frieden“ steht sowohl gegen Zumutungen und Barbarei der kapitalistischen Krisenwirtschaft als auch für kritische Selbstreflexion der Linken und Überwindung des regressiven Antikapitalismus in den sozialen Bewegungen. www.emanzipationundfrieden.de

Die Beiträge der Sendung am 25.3.2011 zum Thema VerschwörungsPhantasien:
http://www.freie-radios.net/39962

Vortrag gesendet am 22.4. 2011 Thema: Entwertet! Die Systemfrage als Folge der globalen Krise, Vortrag von Norbert Trenkle: http://www.freie-radios.net/40735

Das antimuslimische Ressentiment. Zum Begriff und Begreifen einer modernen Befindlichkeit. Beitrag von Markus Mersault und Lothar Galow-Bergemann http://www.freie-radios.net/41230

Politically Incorrect. Barbara Fritz im Gespräch mit dem Historiker und Rechtsextremismus-Experten Lucius Teidelbaum http://www.freie-radios.net/41229

Sendung am Freitag,23. September 2011:

Liebesideale als Sozialtechniken - Über das Leiden an und in Beziehungsmodellen
eine Sendung von Markus Mersault

Vor „der Folie der Massenkatastrophe“ habe die „unvermeidbare private Katastrophe etwas Lächerliches“, notierte Günther Anders 1947. Die Zweitrangigkeit des Privatlebens mag auch heute noch, 66 Jahre nach dem Ende der Shoah, angesichts wenig humanistischer oder gar mörderischer Tendenzen in der Gesellschaft Gültigkeit beanspruchen; doch schon Anders Einsicht ging ein tiefes Bedauern über das Schweigen über Gefühle und Zwischenmenschliches voraus. Das bedauerte Schweigen ist spätestens seit den 90ern einer massenwirksamen Beredsamkeit gewichen; seither wundern sich Polyamore über die Irrationalität monogamer Grausamkeiten in Ehe oder exklusiver Partnerschaft ebenso wie sich blind dem Eheideal verschriebene monogame Ideologen – und das sind nach wie vor die große Mehrzahl der Menschen in Europa und Amerika – über die neue Offenheit wundern und diese einfach als ungeeignet für das eigene Gemüt abtun. Alternative Beziehungsformen wollen dabei eine praktische Kritik an repressiver Sexual- und Liebesmoral sein, die den menschlichen Bedürfnissen besser entsprechen als die für die Jahre der kapitalistischen Gesellschaft so typischen monogamen Zweierbeziehungen; zugleich aber stellen sie sich quer zu verantwortungsscheuer Promiskuität und unverbindlichen offenen Beziehungen. Die Sendung unterzieht sowohl monogame als auch polyamore Beziehungvorstellungen einer Kritik, die Probleme des Privaten nicht einzig den Einzelnen aufbürdet, sondern diese zugleich als gesellschaftliche auszuweisen vermag.

Sendeplätze zu dieser Sendung  

Jeden 4. Freitag 18:00 - 19:00

Kommende Sendungen

Freitag, 23. September 2016 - 18:00 Uhr

Freitag, 28. Oktober 2016 - 18:00 Uhr

Freitag, 25. November 2016 - 18:00 Uhr

Redaktion

Inforedaktion: Emanzipation und Frieden ist eine Sendung der Redaktion Inforedaktion

Jeden Montag bis Freitag nehmen wir uns von 18 - 19 Uhr jeweils eine Stunde Zeit für aktuelle politische Themen oder grundsätzliche Debatten. Links vom Medienmainstream vermitteln wir Gegenöffentlichkeit. Kontrastprogramm zu den Nachrichten der öffentlich-rechtlichen und kommerziellen Sender.

Playlisten zu dieser Sendung  

Zu dieser Sendung gibt es keine Playlisten.

Sendungskontakt

Über folgendes Formular können Sie direkt mit den MacherInnen der Sendung Kontakt aufnehmen: