09.07.2019 09:00 Uhr Morgenlatte – Theoriegewichse vom Feinsten

Stunde 1

Iran – Israel – Deutschland. Antisemitismus, Außenhandel und Atomprogramm

Vortrag von Stephan Grigat

Der heutige Iran, Israel und Deutschland sind auf eine merkwürdige Weise
miteinander verbunden. Eine entscheidende Rolle spielen dabei
Geschichte und Gegenwart des Antisemitismus. Der Band erhebt Einspruch
gegen die gängige Darstellung des iranischen Regimes und fragt nach den
besonderen Beziehungen, die Deutschland als „Rechtsnachfolger des
Dritten Reiches“ zur antisemitischen Diktatur im Iran einerseits und zum
jüdischen Staat andererseits unterhält. Das Regime der Ajatollahs wird
ebenso vor dem Hintergrund der Erfahrung des Nationalsozialismus
analysiert wie die deutsche Iran-Politik und die israelischen Reaktionen
auf das iranische Atomprogramm. In dem Vortrag wird zudem auf die
aktuelle Situation nach der Aufkündigung des Atomabkommens durch die
US-Administration eingegangen.

Stephan Grigat ist Permanent Fellow am Moses Mendelssohn Zentrum der Uni
Potsdam, Lehrbeauftragter an der Uni Wien, Research Fellow am Herzl
Institute for the Study of Zionism and History der University of Haifa
und Wissenschaftlicher Direktor von STOP THE BOMB in Österreich. Er ist
Autor von „Die Einsamkeit Israels. Zionismus, die israelische Linke und
die iranische Bedrohung“ (Konkret 2014) und Herausgeber von „AfD &
FPÖ. Antisemitismus, völkischer Nationalismus und Geschlchterbilder“
(Nomos 2017) sowie „Iran – Israel – Deutschland: Antisemitismus,
Außenhandel & Atomprogramm“ (Hentrich & Hentrich 2017).

Stunde2

Antisemitismus im Rechtsrock

Vortrag von Timo Büchner

Musik nimmt eine bedeutende Stellung im Leben junger Menschen ein,
transportiert Emotionen und unterschiedlichste Inhalte. Im Rechts Rock
finden sich antisemitische Texte. Timo Büchner zeigt anhand
erschreckender Beispiele, wie antisemitische Bilder und Stereotype in
den Texten verschlüsselt werden. Zudem beschäftigt er sich mit der
Frage, inwiefern der Antisemitismus im RechtsRock mit antisemitischen
Erscheinungen in der deutschen Musikszene in Verbindung steht.

Timo Büchner studierte Politische Wissenschaften, Soziologie
und European Studies an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und
Hong Kong Baptist University sowie Jüdische Studien an der Hochschule
für Jüdische Studien Heidelberg. In der Initiative »Mergentheim Gegen
Rechts« engagiert er sich seit 2014 gegen die extreme Rechte. Zuletzt
veröffentlichte er »Weltbürgertum statt Vaterland« bei Edition Assemblage.

Mehr zur Sendung >

Redaktion

Morgenlatte – Theoriegewichse vom Feinsten ist eine Sendung der Redaktion subwoofer

Die Redaktion subwoofer beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit elektronischer Tanzmusik, kann aber auch politischen Extremismus oder poplinkes Referenzgewichse.

Sendungskontakt

Über folgendes Formular können Sie direkt mit den MacherInnen der Sendung Kontakt aufnehmen: