23.11.2022 13:00 Uhr Refugee Radio

Common Voices

Bild zur Sendung

Geschichten – in mündlicher oder schriftlicher Form – geben uns einen Sinn für die Welt, in der wir uns befinden. Sie geben Wissen und Werte an uns selbst und an künftige Generationen weiter. Wir lernen das Leben anderer Menschen und andere Kulturen und Traditionen kennen. Ein wichtiges und zugleich grausames Kapitel der Weltgeschichte ist der Nationalsozialismus und Holocaust. Unsere Gegenwart können wir ohne das Wissen darüber nur schlecht verstehen. Er ist mit Fragen nach Menschlichkeit auf der ganzen Welt verbunden.

Wenn wir durch Halle laufen, finden sich auch heute noch viele Spuren dieser Geschichte und Gegenwart. Die Geschichtswerkstatt „Wir erinnern“ geht den Spuren auf den Grund und produziert darüber mehrsprachige Sendungen. Die folgende Sendung ist auf Deutsch und Hausa. Wir nehmen euch mit auf den Gertraudenfriedhof in Halle. An diesem Ort finden sich heute zum Beispiel noch viele Grabfelder von politischen Opfern des Nationalsozialismus. Sie wurden wegen ihrer politischen Einstellung, Religion. Staatsangehörigkeit oder aus rassistischen Gründen verfolgt und im Roten Ochsen in Halle inhaftiert und hingerichtet. Im Roten Ochsen starben 1942 bis 1945 über 500 Gefangene aus 15 Ländern. Michael Viebig leitet den heutigen Gedenkort Roter Ochse. Er hat die Geschichtswerkstatt über den Friedhof geführt und will uns zeigen, was wir an diesem Ort über das Hitler-Regimes und über die Aufarbeitung dieser Geschichte lernen können und welchen Beitrag dabei die Arbeit von Gedenkstätten leisten.

Mehr zur Sendung >

Sendungskontakt

Über folgendes Formular können Sie direkt mit den MacherInnen der Sendung Kontakt aufnehmen: