09.05.2019 19:00 Uhr Multicolor

Zu Gast im Studio: die georgische Musikerin und Komponistin Russudan Meipariani

Bild zur Sendung

"Night Songs from an old City"
Die "Nachtstücke" von Russudan Meipariani sind eine Art Erinnerung an ihre letzten Jahre in Tiflis, bevor sie 1999 nach Deutschland ging. Diese Zeit nach dem Bürgerkrieg war voller Härten und Schwierigkeiten, hatte aber auch eine einzigartige Atmosphäre.
Diese scheinbar still stehende Zeit mit ihren reduzierten Möglichkeiten ließ die Aufmerksamkeit nach innen richten. Musik und Kunst waren Rettungsinseln, in denen sich die Umgebung zwar spiegelte, aber auch transformierte. Dunkelheit, Geräusche, Blicke, Gassen, alles war Teil eines traumartigen Raums, in dem sich Bedrohliches, Magie und Sehnsucht eigenartig mischten.
In den Nachtstücken vertont Russudan vor allem die Gedichte von Galaktion Tabidze - einem der bedeutendsten georgischen Dichter. Seine Lyrik ist zugleich sehr persönlich wie überzeitlich, voll Verlangen und Dunkelheit. Sie weckte Russudans Erinnerungen an die Stimmung des nächtlichen Tiflis und inspirierten sie bei ihrer Arbeit an diesen Stücken.

"Hinter den Grenzen"
Ein deutsch-georgisches Künstlerkollektiv - die Musikerin und Komponistin Russudan Meipariani, der Lyriker Rati Amaglobeli & die Choreographin Mariam Aleksidze haben sich zusammengetan, um der Frage nach Heimat, Migration und Transformation nachzugehen und dafür einen musikalisch-literarisch-performativen Raum zu schaffen. Das Projekt wurde durch Unterstützung von Musikfonds Berlin und Rathaus Tiflis im Herbst in Deutschland 2018 uraufgeführt.
Russudan Meipariani ist eine georgische Komponistin, Pianistin und Sängerin, die seit bald 20 Jahren in Deutschland lebt und wirkt. Ihre Musik verbindet Klassische Tradition und georgische Polyphonie mit Elementen der Neuen Musik. Mit Stimm-Experimenten, Präpariertem Klavier, Toy Piano, georgischer Sprache und den Streicher*innen Natalie Meipariani und Giga Khelaia schafft sie eine eigenwillige Klangwelt, in der sich Archaisches und Zeitgenössisches authentisch und unerhört verbinden.
Rati Amaglobelis Texte liefern Brücken zwischen den Welten, während Mariam Aleksidzes performative Umsetzung durch das „Tbilisi Contemporary Ballett“ die Komposition im Raum erlebbar macht.

Die musikalische Version des Projekts wird 2019 durch das Ensemble in verschiedenen Städten Deutschlands aufgeführt.

Weitere Informationen:

Website von Russudan Meipariani

Mehr zur Sendung >

Redaktion

Multicolor ist eine Sendung der Redaktion Kultur

...steht im FRS für die bunte Bandbreite von Kunst über Kultur aus anderen Ländern bis zu Medien: Bär on Air, Face 2 Face - das Medienmagazin, Russisches Kulturroulette, Cocktailbar, Pathos FM, Bukarest-Bistro und UFO Hawaii.

Sendungskontakt

Über folgendes Formular können Sie direkt mit den MacherInnen der Sendung Kontakt aufnehmen: